Gesichter

Die Physische Attraktivität des weiblichen Gesichtes

Ausblick

Vereint man diese drei Forschungsrichtungen miteinander, ließen sich zum Beispiel zukünftige Studien konstruieren, um die zwar noch spekulative, aber meiner Meinung nach durchaus mögliche These zu überprüfen:
Die Befunde, die für angeborene, kognistische, auf Gesichter spezialisierte Gehirnregionen sprechen und solche Befunde, die dafür sprechen, dass wir unsere Attraktivitätsstandards dadurch entwickeln, dass wir durch das „Übereinanderlegen“ von allen wahrgenommenen Gesichtern ein Durchschnitt bilden können, lassen in Verbindung mit der festgestellten hohen Bedeutung sozialer und medialer Einflüsse folgende Hypothese aufstellen:
Wir sind gerade dabei, unsere adaptierten kognistischen Gehirnstrukturen, die für Gesichter zuständig sind, in nachfolgenden Generationen tief greifend zu verändern, nämlich bedingt durch unsere heutigen sozialen Maßstäbe. Dadurch, dass wir so viele mediale Bilder sehen, die bestimmte Stereotypen zeigen und gleichzeitig ein Großteil der Menschen in unserer Umwelt sich in ihrer physischen Erscheinung nach solchen Standards richten, haben wir innerhalb von wenigen Generationen andere (perfektere) Durchschnittsgesichter in unseren „Köpfen“ gebildet, die sich evolutionär adaptieren werden (gemäß des „runaway“-Prinzips) und Maßstab für die physische Attraktivität sein werden.
Das Kritische daran wird sein, dass viele dieser äußeren idealistischen Stereotypen dann nicht mehr mit den wahren körperlichen Gegebenheiten zu vereinbaren sind und diese (gemäß des „runaway“-Prinzips) adaptierten Mechanismen zwar die Partnerwahl und das soziale Miteinander beeinflussen werden, aber auch vermehrt zur sozialen Ausgrenzung und zum gestörten Selbstbildnis führen können.

Ich hoffe, dass sich im Hinblick darauf in zukünftigen Studien aussagekräftige und valide Ergebnisse zu Tage gefördert werden. Denn eines lässt sich intuitiv auch ohne weitere Forschung sagen:
Das Gesicht ist ein großes Faszinosum und lässt sich in unserer täglichen zwischenmenschlichen Kommunikation und Interaktion, sowie im Hinblick auf unser Selbstbild nicht ignorieren.

Dubai Webkataloge Bulgarien